300 v Chr.

Asterix und Obelix treffen sich auf der nördlich von Mansbach gelegenen Keltensiedlung Grasburg, um mit Miraculix ein neues Zauberrezept auszuprobieren. Fortan verteidigen sie mit Mut und Pfiff ihr Dorf mit dem berühmten Zaubertrank gegen die spinnerten Römer.

1678

Thomas Münzer verläuft sich mit seinen Mannen in Mansbach und droht dem gerade regierenden Grafen und dem dazu gehörigen Pfaffen, bei seiner Rückkehr den roten Hahn aufs Dach zu pflanzen.

1917

Lenin macht auf der Durchreise vom Schweizer Exil ins heimische Moskau am Bahnhof Mansbach- Wenigentaft Station und spricht zu den revolutionären Arbeitern und Bauern. In seiner Rede erwähnt er, dass er mit dem Sieg seiner Revolution für den kommenden Oktober rechne.

1945

Ulbricht versucht den realen preussischen Sozialismus. Hunderte von Menschen, die es mit Hitler ostwärts verschlagen hatte, waten auf der Flucht vor der roten Diktatur westwärts durch die Ulster bei Pferdsdorf.

1989

Die Berliner Mauer fällt auf das "Auferstanden aus Ruinen"-Regime und begräbt darunter auch die Träume von Linken, die von was anderem geträumt hatten als einer Villa in Wandlitz. Ein paar dieser umherirrenden Haschrebellen verschlägt es in ein kleines Dörfchen der nördlichen Kuppenrhön.

1995

Nachdem jahrelang die Wunden geleckt worden waren aus einem Kampf, den man nie wirklich geführt hatte, eröffnen einige Unentwegte den Reiterhof ArhönA mit 3 Bauwagen, einer Ferienwohnung und 7 Pferden seine verschmuddelten Pforten der interessierten Alternativöffentlichkeit. Ein langer Kampf beginnt

1995 - 2002

mit ständig wechselnden MitarbeiterInnen, die, nachdem sie ihren Traum mit den realen Möglichkeiten eines Projektes auf dem Land vergleichen, schnell wieder die Flucht ergreifen, schaukelt sich ArhönA in realistischere Sphären und wird vom kleinen Reiterhof zu einem Pferdehof mit Seminarhaus. Inzwischen hat sich die Zahl der Pferde verdoppelt, die Zahl der Betten vervierfacht und es hat viele Highlights gegeben: der Auftritt von Franz-Josef Degenhardt, das jährliche Pferdefest, Festivals und natürlich die jährlich wachsende Schar unserer Gäste

2003 - heute

schon seit 2001 setzt das ArhönA Pferdeteam voll auf Natural Horsemanship als das Beste, was man sich und seinem Pferd tun kann. In diesem Jahr kommt der Durchbruch: 2 neue Reitlehrer stärken unsere Crew und halten Uwe den Rücken frei für ein weiteres ArhönA Großprojekt: eine ArhönA Reitanlage mit großer Halle und zusätzlichem Offenstall, um sich auf den Weg zu machen, zu dem, was ArhönA sich auf die Fahnen geschrieben hat: Ein Zentrum für Pferdekommunikation mitten in Deutschland zu werden.

Wie alles begann: